SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

Leistungskader überzeugt beim Internationalen Schwimmfest in Bayreuth

Der Leistungskader des SV Gladbeck 13

Nach einem intensiven Trainingslager diente zum Abschluss der Herbstferien eine Wettkampfteilnahme als Leistungstest; und das überaus erfolgreich... Nicht das Richard-Wagner-Festspielhaus, sondern das Hallenbad des SV Bayreuth war dazu das Ziel des Leistungskaders um Trainer Vassili Strischenkoff. Nachdem am Freitagmorgen die 500 km entfernte Frankenstadt in 4,5 Stunden erreicht wurde, bestand am Nachmittag bereits die Möglichkeit, mit einem kleinen Training die Wettkampfstätte kennenzulernen.

Neben den SV-13- Aktiven hatten u.a. auch die leistungsstarken Startgemeinschaften aus Magdeburg, Würzburg und Mittelfranken sowie eine Delegation aus Innsbruck ihre Aktiven gemeldet.

Verwöhnt durch die fränkische Küche ging es hochmotiviert in die Wettkämpfe, so dass Bestzeiten über Bestzeiten purzelten. Zudem wurden sage und schreibe gleich 10 neue Vereinsrekorde aufgestellt!

v.l. Alina Bongers, Jennifer Pietrasch, Steffen Wirgs, Tim Wolkowski, Antonia Stenbrock

Allen voran konnte Neuzugang Jennifer Pietrasch 4 Siege einfahren. Zunächst qualifizierte sie sich selbstredend für die Finalläufe am Nachmittag, dort gewann sie über 100m Lagen in 1:03,48, 100m Rücken in 1:01,63, 200m Rücken sowie 200m Lagen. Lediglich über 50m Rücken musste sie sich knapp der Magdeburger Schwimmerin beugen. Alle erzielten Zeiten brachten ihr schon mal vordere Platzierungen in den Qualifikationslisten für die Deutsche Kurzbahnmeisterschaften (DKM) ein, zugleich bedeuteten die Zeiten über 50m, 100m ,200m Rücken sowie 100m Lagen jeweils Vereinsrekord. .

In guter Form präsentierte sich der „duale Student“ Steffen Wirgs. Nachdem er sich über 100m Freistil für das Finale qualifizieren konnte, belegte er dort mit Bestzeit den 7. Platz. Danach drehte er dann so wirklich auf, belegte über 200m Lagen sowie 200m, 400m 800m Freistil jeweils den 2. Platz. Über 200m Lagen knackte er den Uraltvereinsrekord vom 1. Vorsitzenden Michael Kraus aus dem Jahr 1983, ebenso schwamm er über 800m Freistil in 8:26,87 einen neuen Vereinsrekord. Etwas ärgerlich war Steffen, dass er über 400m Freistil in 4:00,49 knapp an der Schallmauer vorbeigeschrammt ist. Jedoch haben ihn diese Zeiten sichere Platzierungen in der Qualifikationsliste eingebracht.

Antonia Stenbrock kam über 200m Freistil und 400m Freistil ganz nah an ihre Bestzeiten heran, wurde jeweils mit Platz 2 und guten Quali-Platzierungen belohnt. Über 50m Brust angelte sie sich in 0:33,75 den nächsten Vereinsrekord.
Auf den Bruststrecken überzeugte Nikolas Mönig einmal mehr. Im Finale belegte er über 50m und 100m Brust jeweils den 3. Platz. Zudem konnte er sich auf diesen Strecken in die Rekordliste des Vereins eintragen und mit der Qualifikation zu den DKM rechnen.

Majelle Quarrato und Anna-Lena Pieczkowski waren sich einig. Beide schwammen sich über 50m sowie 100m Schmetterling ins Finale und belegten dort einmal den 5. und 6. Platz und ein anderes Mal umgekehrt. Auch absolvierten beide die 1500m-Freistilstrecke. Dabei kamen auch sie mit Bestzeiten ihrem Ziel, einen sicheren Startplatz bei den DKM zu ergattern, sichtlich näher. Außerdem erzielte Majelle über die lange Freistilstrecke mit ihrer Zeit von 18:04,42 min auch einen Vereinsrekord.

Der Sprung in die stark besetzten Finalläufe gelang ebenfalls Jessica und Annika Gäth sowie Tim Wolkowski. Dort belegte Jessica über 50m Freistil in Bestzeit von 0:27,68 den 6. Platz, zudem schwamm die erst 14jährige Jessica starke Zeiten über 200m Freistil (2:09,53), 400m Freistil (4:32,27) und 800m Freistil (9:19,23). Auf der langen Strecke belegte sie im Feld der offenen Klasse damit den 4. Platz. Ihre Schwester Annika kam mit dem 7. Platz im Finale über 100m Rücken sehr nah an ihre Bestzeit heran. Gleiches gelang Tim Wolkowski über 100m Rücken. Zudem wurde der Sprinter im 50m Rücken-Finale siebter.

Im Feld der offenen Klasse konnte sich der erst 14jährige Lukas Weßeler bestens beweisen; Bestzeiten über 100m Freistil, 200m und 400m Freistil sowie 200m Schmetterling waren seine Ausbeute.
Auch der ebenfalls 14 jährige Niko Frese schwamm ausschließlich Bestzeiten, sei es auf der Sprintstrecke 50m Brust bis hin zu den 400m Lagen.

Timo Wirgs zeigte wiederum seine Stärke auf der langen Strecke. Mit seiner Bestzeit über 800m Freistil belegte er den 6. Platz und schwamm sich ebenso in die Qualifikationsliste zu den DKM.

Ein wahres Mammutprogramm hatten die 5 Youngster des Teams zu absolvieren. Alina Bongers und Yannick Stanglow gingen jeweils über 9 Strecken an den Start! Dabei sprang eine Bestzeit nach der anderen heraus. Ganz nebenbei ist Alina auf der langen Strecke 800m Freistil auch noch eine Bestzeit geschwommen. Hut ab! Zur Krönung hatten sich Alina und Yannick für das „Superfinale“(Punkteaddition auf 5 kurzen Strecken) qualifiziert. Dort belegte Alina über 100m Freistil den 3. Platz und Yannick wurde mit dem 5. Platz belohnt. Auch Laeticia Lissok, Maya Wolkowski und Felix Heming, die sich noch an das große Trainingspensum gewöhnen müssen, konnten mit tollen Leistungen überzeugen. Hätte der Wettkampf in Bayreuth eine Jahrgangswertung gehabt, wären alle weit vorne dabei gewesen. So sind sie jetzt aber mit vielen Bestzeiten im Gepäck nach Hause gefahren.

Fazit: Bayreuth war für den Leistungskader eine Reise wert!



Sitelinkx by eXtro-media.de
Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge Leistungskader überzeugt beim Internationalen Schwimmfest in Bayreuth