News / Beiträge

Krause und Loges überzeugen in Essen

Die Schwimmer des SV13 starteten vergangenes Wochenende bei den Swim and Fun Days 2012 in Essen und warteten mit einigen Finalteilnahmen und vielen neuen Bestzeiten auf. Auf Erfolgskurs waren vor allem Emma Kristin und Greta Sophie Siebrecht, sowie Lisa Siedenbiedel. Lisa ging sechs Mal an den Start und erschwamm sich die gleiche Anzahl an persönlichen Rekorden. Besonders stark erwies sie sich auf den Schmetterlingsstrecken. Über die 200m Distanz siegte sie in 2:39,90 min, über 100m belegte sie in 1:11,03 den dritten Rang und über 50m Schmetterling ergatterte sie sich mit dem Rekord von 0:32,20 min eine Finalteilnahme. Im Finale pulverisierte sie gleich noch einmal den kürzlich zuvor aufgestellten Rekord auf 0:31,54 min.

Emma Kristin Siebrecht erschwamm sich stolze fünf neue Rekorde und die ein Jahr jüngere Greta Sophie verbesserte ihre Leistungen ganze vier Mal. Emma Kristin verpasste über 50m und 100m Brust nur ganz knapp den Podiumsplatz und musste sich zweimal mit Platz vier zufrieden geben. Mehr Glück kassierte Greta Sophie. Die Brustspezialistin belegte über 50m Brust (0:43,11 min.) den dritten Rang und über 200m Brust (3:24,99 min.) den zweiten Rang. Nur über 100m Brust (1:36,40 min.) musste sie sich drei Konkurrentinnen geschlagen geben und auf einmal mehr Edelmetall verzichten.

Ebenfalls in guter Form zeigte sich Pascal Krause. Er konnte gleich fünf Podiumsplätze, sowie drei neue Rekorde verzeichnen. Über 100m (1:15,46 min.) und 200m Brust (2:42,90 min.), 200m Rücken (2:27,62 min.) und 400m Freistil (4:37,31 min.) ergatterte er sich jeweils eine Bronzemedaille. Die 200m Lagen absolvierte er in 2:24,17 und heimste sich somit eine Silbermedaille ein. Deniz Koc schnitt ebenfalls erfolgreich ab und vermerkte vier neue Bestzeiten und drei Medaillenplätze. Über 100m und 200m Brust steigerte er sich auf 1:45,61 min. (Pl. 3) bzw. auf 3:43,58 min. (Pl.2). Über 200m Freistil ergatterte er sich mit einer neuen Bestzeit von 2:57,01 min. den dritten Platz.

Bemerkenswert sind auch die Leistungen von Joshua Loges. Mit drei Silbermedaillen über 100m, 200m und 400m Freistil, sowie zwei Finalteilnahmen über 50m Schmetterling und Freistil konnte er zufrieden mit sich sein.
Ein wahres Mammutprogramm hatte Laurie Krausa zu absolvieren. Insgesamt kletterte sie acht Mal auf den Startblock und konnte dennoch drei Mal ihre persönlichen Rekorde knacken. Besonders stark zeigte sie sich über 100m Schmetterling, denn sie pulverisierte ihre Zeit auf 1:09,91 min. und knackte somit die 1:10,00  Minuten- Marke. Auch über die gleiche Distanz in der Freistillage konnte sie eine neue Bestzeit von 1:01,76 min verzeichnen. Über 200m Lagen schwamm sie mit 2:33,59 min. schneller denn je zuvor.

Des Weiteren gingen folgende SV13er an den Start: Mert Askin, Alexander Bähr, Nele Deyke, Laura Dieckmann, Niklas Döweling, Judith Epping, Roman Epping, Daniel Figge, Laura Goldbach, Alexander Holste, Mandy Illner, Laurie Krausa, Maurice Krause, Lara Krügel, Henning Kunkel, Alina-Marie Mogel, Oliver Mohs, Chiara Pohl, Majelle Quarrato, Leonie Siebert und Timo Wirgs.



Sitelinkx by eXtro-media.de
Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge Krause und Loges überzeugen in Essen