SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

Siege in Serie für die Masters in Essen

15. Internationales Masters-Schwimmfest in Essen

Gut in Form zeigten sich die Gladbecker Mastersschwimmer beim 15. Internationalen Masters-Schwimmfest in der Nachbarstadt Essen. Bei nur 30 absolvierten Starts erreichten die Gladbecker 25 mal die Medaillenränge und belegten 18 erste Plätze.

 


Bisher sorgten beim SV 13 fast ausschließlich die Herren für die teils spektakulären Erfolge, doch ganz allmählich formiert sich auch eine leistungsfähige Damenmannschaft. Gut in Szene setzen konnte sich Neuzugang Sarah Becker. Sie ging in der Altersklasse 20  an den .Start und schwamm dreimal zu Gold. (50 m Schmetterling in 0:31,47 Min., 50 m Freistil in 0:29,16 Min. und 50 m Rücken in 0:33,16 Min.). Als überaus erfolgreich kann man auch das Abschneiden von Dieter Späker bezeichnen. Er schwamm in der Altersklasse 45  und beendete seine Wettkämpfe sechsmal als Sieger und das in sehr beachtlichen Zeiten. Er gewann die 50 m Brust (0:34,27 Min.,), 100 m Brust (1:13,19 Min.), 200 m Brust (2:37,46 Min.). 50 m Rücken (0:31,73 Min.), 100 m Lagen (1:08,91 Min.). und die 100 m Schmetterling in 1:06,96 Min..

 

Mit einem für seine Verhältnisse bescheidenen Wettkampfpro-gramm von lediglich 3 Starts begnügte sich diesmal Allrounder Peter Kauch. Auch er gewann seine Rennen in der AK 55 sehr souverän mit folgenden Ergebnissen: 50 m Freistil (0:27,74 Min.), 200 m Brust (2:45,39 Min.) und 50 m Rücken (0:34,30 Min.). Auf 3 Goldmedaillen brachte es auch Matthias Uhlich in der AK 30. Er gewann die 50 m Rücken (0:30,26 Min.), die 50 m Freistil (0:26,45 Min.)  und die 50 m Schmetterling (o:28,96 Min.). Zweiter wurde er über 50 m Brust in 0:35,30 Min. Frank Gomoll (AK 45) ließ auf den Freistilstrecken nichts anbrennen und belegte über 100 m Freistil in 1:01,96 Min. und über 200 m in 2:12,53 Min. jeweils den ersten Platz. Über 100 m Schmetterling ließ er nur seinen Vereinskameraden Dieter Späker vorbei und kam in 1:09,10 Min. auf Rang zwei.

 

Auf einen kompletten Medaillensatz kam Mark Siebert (AK 45). Er gewann die 100 m Rücken in 1:13,54 Min. belegte Platz 2 über 100 m Brust (1:113,69 Min.) und Platz 3 über 100 m Schmetterling (1:10,91 Min.) An besseren Platzierungen wurde auch er ebenso wie Heiko Vehnor nur durch Konkurrenz aus den eigenen Reihen gehindert. Vehnor wurde Zweiter über 100 m Rücken (1:14,15 Min.), Dritter über 50 m Rücken (0:33,71 Min.) und zweimal Vierter über 50 m Freistil (0:29,69 Min.) und 50 m Schmetterling (0:33,28 Min.). Bernd Bienek, der ebenfalls in der AK 45 antrat, schwamm über 200 m Brust in 2:49,03 Min. auf Platz 3. Nicht in die Medaillenränge schaffte es Stefan Purwin. Er schwamm in der AK 30 die 50 m Schmetterling (Platz 4), die 50 m Brust (Platz 6) und die 50 m Freistil (Platz 7).      .  



Sitelinkx by eXtro-media.de
Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge Siege in Serie für die Masters in Essen