News / Beiträge

Erfolgreicher Start des SV 13 in die neue Saison

 

Steffen Wirgs, Judith Epping und Trainer Tim Spiwoks

Überaus erfolgreich stiegen die Schwimmer/innen des SV 13 in die neue Schwimmsaison ein und kehrten mit vielen Medaillen und persönlichen Bestzeiten vom Intern. Team-Cup aus Gelsenkirchen zurück. Zudem konnten sie 3 Finalteilnahmen in der offenen Klasse mit einem Sieg von Judith Epping über 100 m Rücken feiern. Die Jüngeren taten es den Großen gleich; sie zeigten sich von der besten Seite.

 

Vorrangig konzentrierten sich die jüngeren Schwimmer/innen aus dem Aufbaukader unter der Leitung von Gaby vom Wege auf die 400 m Freistil- und 200 m Lagen-Strecken, die auch wichtiger Bestandteil des Deutschen Jugendmehrkampfes sind. Darüber hinaus starteten sie aber auch auf der einen oder anderen Hauptstrecke und überraschten hierbei größtenteils mit enormen Leistungssprüngen.

Lukas Weßeler (Jg.2003) konnte mit 4 Goldmedaillen über 200 u. 400 m Freistil, 200 m Rücken und 200 m Lagen glänzen. Im gleichen Jahrgang wusste Niko Frese mit einem Sieg über 200 m Brust, zweiten Plätzen über 200 m Lagen und 400 m Freistil sowie der Bronzemedaille über 200 m Freistil zu überzeugen.

Tim Wolkowski und Niko FreseIm Jahrgang 2002 sicherte sich Tim Wolkowski mit jeweils neuen Bestzeiten die Goldmedaille über 200 m Brust und 200 m Lagen sowie den 3.Platz über 400 m Freistil. Ebenfalls die Bronzemedaille gewann Aaron Arndt über 400 m Freistil und 200 m Rücken.
Bei den Mädchen aus dem Aufbaukader errang Marie-Luise Möller (Jg.2003) die Goldmedaille über 400 m Freistil, Silber über 200 m Rücken und Bronze über 200 m Lagen und 200 m Brust. Jessica Gäth, ebenfalls aus dem Jahrgang 2003, sicherte sich über 200 u. 400 m Freistil jeweils die Bronzemedaille. Ihre ältere Schwester Annika (Jg. 2002) gewann die 200 m Rücken und belegte über 200 m Lagen sowie 200 u. 400 m Freistil jeweils den 3.Platz. Mara Verje und Deniz Koc glänzten auf ihrer Hauptstrecke 200 m Brust mit einem 2. bzw. 3. Platz. Auch Ronja Stanglow (Jg. 2003) heimste über 200 m Rücken eine Bronzemedaille ein.
Sehr beeindruckt von den Zeiten seiner Aktiven aus dem Leistungskader zeigte sich der Cheftrainer Tim Spiwoks: „Zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison habe ich noch nicht mit so starken Zeiten gerechnet !“
Judith Epping konnte über 100 m Rücken das Finale der offenen Klasse für sich entscheiden und belegte im 100 m Freistil-Finale den 5.Platz. Zudem gewann sie in ihrem Jahrgang 1997 die 100 m Rücken und 100 m Freistil, belegte den 2.Platz über 50 m Rücken, 200 m Rücken und 400 m Freistil und sicherte sich letztlich noch die Bronzemedaille über 200 m Freistil.
Der zweite Finalteilnehmer aus den Reihen des SV 13 war Steffen Wirgs. Dort belegte er über 100 m Schmetterling den 5.Platz. Desweiteren gewann er als Veranstaltungsschnellster über 200 m Schmetterling und 100 m Schmetterling in seinem Jahrgang 1996 und belegte über 200 u. 400 m Lagen jeweils den 2.Platz. Mit einer neuen Bestzeit über 100 m Lagen belegte er in der offenen Klasse der gut besetzten Veranstaltung einen 8.Platz.
Sein jüngerer Bruder Timo (Jg. 2000) verzeichnete auf allen gestarteten Strecken enorme Leistungssteigerungen. Die 400 m Freistil-Zeit verbesserte er um 20 Sekunden, was ihm die Goldmedaille bescherte. Auch über 200 m Brust schraubte er seine Bestzeit 11 Sekunden herunter und wurde hinter dem amtierenden deutschen Jahrgangsmeister aus Münster Zweiter. Zudem gewann Timo über 100 m Brust und 200 m Freistil die Silbermedaille und über 50 m Brust die Bronzemedaille.
Trainingskollege Henning Kunkel (Jahrgang 1996) knackte über 200 m Brust die 2:30 min.-Marke und wurde hierfür mit Silber belohnt. Dritte Plätze errang er außerdem über 200 u. 400 m Freistil. Niklas Döweling (Jg. 1995) wartete ebenfalls mit Bestzeiten auf über 100 u. 200 m Brust, die ihm jeweils die Bronzemedaille einbrachten.
Mit 3 Silbermedaillen über 100 u. 200 m Schmetterling und 400 m Freistil sowie einem 3.Platz über 100 m Freistil wusste auch Mert Askin im Jahrgang 2001 zu überzeugen. Ebenfalls in die Medaillenränge schwamm Lisa Siedenbiedel (Jg. 1999) über 100 u. 200 m Schmetterling mit einem 3. bzw. 2.Platz. Roman Epping (Jg. 2000) schrieb sich mit Bestzeiten über 50, 100 u. 200 m Rücken jeweils als Dritter in die Ergebnislisten ein.
Ebenfalls mit Leistungssteigerungen wussten die weiteren Aktiven zu überzeugen: Ari Jürgens, Calvin Knepper, Adrian Arndt, Christoph Siebert, Nele Mense, Nele Metzlaff, Maike Sophie Schmidt, Mandy Illner, Alexander Bähr, Leonie Siebert, Chiara Pohl, Laura Eichler, Johanna Kallhoff, Hanna Krausa, Nikolas Mönig, Alina Janyga, Lisa-Marie Stollfuss, Lara Krügel, Majelle Quarrato, Elif Günes, Alexa Kückelmann, Aileen Dörnhoff und Nele Machnik.
Einige jüngere Aktive aus dem Aufbaukader sammelten auf der längeren Wettkampfstrecke ihre ersten Erfahrungen. Dazu zählten Luis Goretzko, Ashley Röken, Felix Jonuscheit, Gianni Selvarolo und Anna Gosebrink.
Zum Abschluss der langen Veranstaltung ergatterte sich die 4x50 m Freistilstaffel der Damen noch zur Freude aller die Bronzemedaille in der Besetzung Judith Epping, Laura Eichler, Lisa Siedenbiedel und Johanna Kallhoff.

 



Sitelinkx by eXtro-media.de
Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge Erfolgreicher Start des SV 13 in die neue Saison