SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

 

SV13er Master-Triathleten nutzen Meisterschaften als Test

In Kalkar fanden die diesjährige NRW Meisterschaft im Sprintduathlon statt. Die zu bewältigende Strecke über 5 km Laufen, 22 km Rad und 2,5 km Laufen am Rhein entlang, nahmen vier Triathleten des SV13 in Angriff, um ihre Form zum Saisonbeginn zu testen.

 

SV 13 Triathleten gewinnen die Mannschaftswertung über 10 km in Bertlich

1.323 Athleten insgesamt und 209 über 10 km verglichen sich in Herten-Bertlich. Mit dabei waren u.a. die Triathleten des SV 13 Björn Bergmann, Frank Wiedenhöfer, Peter Bockholt und Giuseppe Zuddas dabei und gewannen die Mannschaftswertung über die 10 km. Zwar waren die Temperaturen angenehm, aber „der Wind war schon manchmal wie eine Gummiwand, gegen die man rannte“, erklärt Björn Bergmann (Jahrgang 1964), der mit 39:28 Minuten den achten Platz in der Einzelwertung erzielte und nur 25 Sekunden hinter dem Sieger blieb.

Björn Bergmann, Frank Wiedenhöfer, Guiseppe Zuddas, Peter Bockholt„Klares Ziel war schon die Mannschaftswertung zu gewinnen“, so Bergmann. Mit deutlichem Vorsprung von 3:19 Minuten ließen die Triathleten des Schwimmvereins die Spezialisten aus den Leichtathletikvereinen hinter sich. Frank Wiedenhöfer in 40:21 Min und Peter Bockholt in 41:39 Min sicherten den Mannschaftserfolg. Guiseppe Zuddas in 42:24 Min und Semy Harrathi in 43:46 Min hätten mit ihren Zeiten immer noch „aushelfen“ können und den Mannschaftserfolg sichern können, falls einer der ersten drei Gladbecker ausgefallen wäre. Die Gesamtzeit betrug starke  2:01:28 Std.

 

Einen weiteren Podestplatz errang Birgitt Zuddas mit einer starken Zeit von 47:19 Min und belegte Platz 2 in der Altersklasse W 40.

 

 

NL
1. Platz mit dem Mountain-Bike und in Laufschuhen

Georg PotrebitschKleiner Paukenschlag zu Beginn des Jahres. Bei dem diesjährigen Duo-Wettkampf, bestehend aus fast 40 km Mountainbiken und einem Halbmarathon durch Sand und über Stein, belegte der SV13’er Georg Potrebitsch den ersten Platz in der Kombiwertung. Ist die Platzierung bereits beeindruckend, so verdienen die Bedingungen und die Zeiten noch mehr Beachtung.

 

Siebenmal Edelmetall in fünf Altersklassen

8. Bergmann, Björn            17:50 1. AK 45
9. Noffke, Bert                    18:26 1, AK 50
10. Wiedenhöfer, Frank      18:34 2. AK 45
13. Fröhlch, Marc               18:51 2 AK 35
15. Bockholt, Peter             19:21 3. M 45
18. Zuddas, Guiseppe        19:36 2. AK 40
148. Marquardt, Anika        27:25 2. AK 35
286 Gesamt

Zum Jahresabschluss nahmen einige Triathleten des SV Gladbeck 13 an dem Silvesterlauf in Recklinghausen über 5 km teil. Unter den 286 Gestarteten errangen die SV’er Anika Marquardt (2. Altersklasse 35), Marc Fröhlich (2. AK 35), Guiseppe Zuddas (2. AK 40), Björn Bergmann (1. AK 45), Frank Wiedenhöfrer (2. AK 45), Peter Bockholt (3. AK 45) und Bert Noffke (1. AK 50) jeweils Edelmetall.

Zum zehnten Mal fand der Heiligabend-Morgen-Lauf, eine Initiative des SV13er Triathleten Frank Wiedenhöfer statt. Ca. 30 Vereinskameraden und Freunde meldeten sich zu einem Spendenlauf über die21,1 und 11 km Strecken, um für den Verein „Paulinchen - Initiative für brandverletzte Kinder e.V." einen Erlös in Höhe von stolzen 550 Euro einzuspielen. Der Erhalt der Fitness spielte dabei eine untergeordnete Rolle. Alle Leistungs- und Altersklassen waren an dem „Start". Es ging ja auch nicht darum, besonders 

Lockerer Lauf lud zum Gespräch ein. Wie es sich gehört geben Profi Georg Potrebitsch (ganz links) und Frank Wiedenhöfer (rechts daneben) das moderate Tempo vor. Der älteste Teilnehmer, Gerd Blum, ist Potrebitsch „auf den Fersen“.

schnell zu sein, sondern mitzumachen. So nahmen neben dem jüngsten Teilnehmer Julian Roling (23 Jahre) und dem ältesten Teilnehmer Gerd Blum (72 Jahre und Deutscher Altersklassenmeister im Crossduathlon) auch Freizeitläufer neben dem Triathlonprofi Georg Potrebitsch teil. War es für den Gladbecker Potrebitsch ein Regenerationslauf nach schweren Trainingswochen auf Mallorca, so war es für die Breitensportler eine willkommene Gelegenheit auf Vorrat Speck für die Feiertage abzubauen. Guiseppe Zuddas, einer der Teilnehmer und stellv. Abteilungsleiter der SV13-Triathleten: „„Heute war die Gelegenheit mit vielen einfach zu reden. Es kannten sich ja nicht alle und es war eine interessante laufende Gesprächsrunde."

„Meine beste Saison, egal, wie Barcelona laufen wird“, resümiert Georg Potrebitsch, der erfolgreichste Triathlet des SV 13 in Diensten des Profiteams „Power-Horse“ bereits vor seinem letzten Saisonauftritt in "Little" Georg Potrebitschder katalanischen Großstadt. Nach zwei ersten, drei zweiten und einem fünften Platz sowie einer besonderen „Finish-Erfahrung“ in Roth sieht die Bilanz des Gladbeckers schon vor Barcelona beeindruckend aus. Warum also nach der anstrengenden Langdistanz in Almere-Amsterdam mit Regen und starkem Wind nun nach nur zwei Wochen Regeneration wieder eine achteinhalbstündige Tortur auf sich nehmen?

Aktuelle Seite: Home Triathlon