Presseberichte

Nachruf - Hans-Josef Justen verstarb überraschend im Alter von 71 Jahren.

Justen Hans Josef
Hans – Josef Justen verstarb überraschend im Alter von 71 Jahren am 27.02.2015.

HaJo avancierte beim SV 13 zu einem erfolgreichen Brustschwimmer und amtierte
kurzzeitig als Werbe- und Pressewart.
Sehr früh erkannte er auch seine journalistischen Fähigkeiten und wurde bereits 1970
als 26-Jähriger Ressortleiter Sport bei der größten westdeutschen Regionalzeitung,
der WAZ. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente der Gladbecker sich in der
WAZ-Lokalredaktion an der Horster Straße, wo er lange als freier Mitarbeiter tätig war.
Nach dem Volontariat bei der WAZ wurde er Redakteur in Essen und avancierte mit
27 Jahren zum jüngsten Sportchef einer Tageszeitung.
Olympische Spiele, Fußballweltmeisterschaften - über Jahrzehnte hat Justen das große
Sportgeschehen begleitet. Er kannte fast alle Größen des deutschen Sports, ohne jemals
die Bodenhaftung zu verlieren.
Seine große Leidenschaft gehörte aber dem Fußball. obwohl er selber kein großes Talent
hatte: „Der Ball war mein natürlicher Feind", pflegte er stets zu sagen.
In den letzten Jahren moderierte Justen oft Veranstaltungen in Gladbeck, auch die
WAZ-Sportlerwahl des Jahres.
Seine Verbundenheit zum Gladbecker Sport hat Hans-Josef Justen vor allem durch die
Unterstützung von Aktivitäten des Stadtsportverbandes und der Vereine deutlich
gemacht – ob als fachkundiger Experte in Diskussionsrunden um den Sport, als
Moderator von Veranstaltungen oder als Berater und Hersteller von Kontakten zu
Spitzensportlern.
Für sein Engagement um den Sport in Gladbeck wurde ihm 2009 die Sportplakette
in Gold verliehen. 1988 hatte er die NRW-Sportplakette erhalten.
Ein Jahr nach dem Tod seiner geliebten Helga ist Hans-Josef Justen nun gestorben,
im Alter von 71 Jahren. Wir werden ihn vermissen