SG-Schwimmer bleiben diesmal ohne Titel

Ganz unter dem Zeichen Corona standen diesmal die Deutschen Masters-Meisterschaften der Schwimmer in Essen. Es sollte eigentlich nach der langen Wettkampf-Zwangspause ein Neuaufbruch werden. Doch im Laufe der letzten Wochen hat sich die Corona-Lage so dramatisch verschlechtert, dass von den ursprünglich 7 Teilnehmern der SG Gladbeck/Recklinghausen 5 ihre Starts wieder abmeldeten. Rd. 800 Teilnehmer hätten sich 3 Tage in dem Essener Hallenbad getroffen. Zwar wurde die Veranstaltung nach der 2G-Regel abgehalten, doch das Risiko einer Infektion schien vielen doch zu hoch.
So blieben zuletzt nur noch Mark Siebert und Thomas Spickenbaum übrig, die in der Nachbarstadt ihre Starts wagten. Siebert trat in der Altersklasse 50 an und holte mit Platz 5 sein bestes Ergebnis über 100 m Brust in der Zeit von 1:17,06 Min.. Dreimal Platz 9 belegte er über 100 m Lagen (1:12,65 Min.), 50 m Rücken (0:34,02 Min.) und 50 m Schmetterling (0:31,79 Min.).
Thomas Spickenbaum ging über die 200 m Freistil ins Rennen und schwamm in der AK 60 in 2:39,69 Min. auf Platz 7.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.