Leistungskader bereitet sich auf Zypern auf die nationalen Saisonhöhepunkte vor

Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause konnten die Aktiven des Leistungskaders endlich mal wieder ein Trainingslager in den Osterferien durchführen. Ziel war einmal mehr die Hafenstadt Limassol im Süden der Mittelmeerinsel Zypern.

Trainer Vassili Strischenkoff machte sich gleich zu Ferienbeginn zusammen mit Trainerassistentin Iris Kipar-Wirgs, sowie deren Ehepartnern und zugleich Betreuer der 11 Aktiven für 14 Tage auf die Reise in das sonniges Trainingsdomizil.

Mit einem Zwischenstopp in Wien landete die Mannschaft nach 3,5 Stunden in Larnaca. Von dort ging es per Bus weiter in den Trainingsort Limassol. Linksverkehr auf den Straßen fordert schon ein Umdenken. :-)

Unter hervorragenden Trainingsbedingungen bei angenehmen 24 Grad, manche Tage auch bis 29 Grad, standen täglich zwei harte Trainingseinheiten im Freibad von Limassol an. Das Schwimmbad liegt direkt am Strand; so hatten die Aktiven täglich den kurzen Weg vom Hotel an der Strandpromenade entlang zur Trainingsstätte genießen können. Nach dem Training bestand am Nachmittag immer genug Zeit zum Relaxen am Strand oder auch am Hotelpool. Manch Mutiger genoss auch ein Bad im noch kühlen Mittelmeer. Selbst mit der einfachen Schwimmbrille waren viele Fischarten im glasklaren Meer zu bestaunen.

Nach 11 aufeinanderfolgenden Trainingseinheiten stand am Samstag nach dem Frühtraining von 6.00 – 8.00 Uhr erst einmal ein umfangreiches Frühstück an. Der freie Nachmittag wurde dann für einen Ausflug in die Altstadt genutzt. Nach einem ausgiebigen Stadtbummel wurde der alte Fischerhafen besucht. Ein großes Eis sowie ein Besuch bei Mc Donalds durften auch nicht fehlen.

In der zweiten Trainingswoche ging es dann mit weiteren 13 intensiven Trainingseinheiten weiter. Die Aktiven fanden zudem Zeit, sich mit einem englischen Team anzufreunden. Viel Spaß hatten alle bei einem kurzerhand organisierten Staffelwettkampf in einer Lagen-Mixed-Staffel. Mit dem nötigen Ehrgeiz der Leistungssportler konnte letztendlich mit einem hauchdünnen Vorsprung die 1. Mannschaft des SV 13 in der Besetzung Blanca Brune, Lennart Strube, Tim Wolkowski und Maja Brune den Staffelwettkampf für sich entscheiden.

Am Abschlusstag nach der 24. und zugleich letzten Trainingseinheit am frühen Morgen wurde anschließend das Schwimmbecken gegen Aktivitäten am Strand und im Mittelmeer getauscht, Schnell waren die kräfteraubenden Trainingsstunden vergessen; mit Touren auf dem Bananaboat sowie Ringoboat kam der Spaß nicht zu kurz.

Mit einer stolzen Bilanz von 156 Trainingskilometern in 24 Trainingseinheiten an 13 Tagen trat das Team erschöpft aber dennoch zufrieden die Heimreise an. Am späten Sonntagabend wurden alle von den Eltern glücklich am Düsseldorfer Flughafen wieder empfangen.

Nun möchten die Aktiven bei den NRW-Meisterschaften und Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften ihre harte Trainingsarbeit mit Erfolg und guten Zeiten krönen. Zu wünschen wäre es ihnen……

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.