SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

Am 06.04./07.04. 2019 war die SG Gladbeck/ Recklinghausen mit fast allen Aktiven in Warendorf beim Sparkassenpokalschwimmen am Start und stellte dort die größte Mannschaft (andere Aktive schwammen an diesem Wochenende in Den Haag oder in Erfurt).

Bild der Mannschaft SG G/R

Gleich auf 3 Hochzeiten tanzte der Schwimmnachwuchs der SG Gladbeck-Recklinghausen überwiegend des SV Gladbeck 13!

Ein Teil des Leistungskaders ging im niederländischem Den Haag an den Start, ein weiterer Teil des Leistungskaders sowie des Aufbaukaders trat zusammen mit dem SG Partner Blau-Weiß Recklinghausen beim Warendorfer Pokalschwimmen an, und der Anschlusskader trat die Reise in die Landeshauptstadt Thüringen, nach Erfurt, an. Nachdem man in den frühen 2000er Jahren fast ständig Gast bei dieser Schwimmveranstaltung war, hat der SV 13 nach fast 9 Jahren endlich wieder diesen Wettkampf in den Terminkalender aufgenommen.

Anschlusskader

Als einzige Mannschaft aus NRW kamen die sehr starken Gegner überwiegend aus den neuen Bundesländern, wie SV Halle, insgesamt 10 Vereinen des Berliner Schwimmverbandes, dem Hessischen Schwimm- Verband, Vereinen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und nicht zu vergessen, aus dem Thüringer Schwimmverband, an der Spitze der Gastgeber Erfurter SSC.

Mit einer kleinen Auswahl von 5 Aktiven war der Leistungskader beim Swim-Cup in Den Haag erfolgreich vertreten.

Timo Wirgs, Yannick Plasil, Majelle Quarrato, Steffen Wirgs, Nico Frese

Mit diesem Wettkampf hatte der niederländische Schwimmverband erstmals im Hinblick auf den Zeitplan der Olympischen Spiele die Vorläufe am Abend und die Vorläufe dann am Vormittag angesetzt. So einige Spitzenschwimmer/-innen aus Deutschland und den Niederlanden nutzten die Gelegenheit, sich für die im Sommer anstehenden Weltmeisterschaften zu qualifizieren. 

Zur Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften sowie Deutschen Jahrgangsmeisterschaften werden 6 Aktive aus dem Leistungskader des SV Gladbeck 1913 am Internationalen Swim Cup in Den Haag teilnehmen.

Zu diesem hochkarätig besetzten Schwimmevent haben viele niederländische Nationalschwimmer/-innen, u.a. die Olympiasiegerin 2012 über 50m und 100m Freistil Ranomi Kromowidjojo sowie Femke Heemskerk, die mit der niederländischen Staffel Gold bei der Kurzbahn WM gewann, gemeldet! So wie auch einige deutsche Spitzenschwimmer haben sie in Den Haag die Möglichkeit, sich für die in diesem Jahr anstehenden Weltmeisterschaften zu qualifizieren. Bereits im Hinblick auf  Olympia 2020 in Tokio finden die Vorläufe nachmittags statt und die Finalläufe sind auf die Vormittagsabschnitte gesetzt worden.

Für die Gladbecker bietet dieser Wettkampf eine gute Gelegenheit, bei einem internationalen Wettkampf Erfahrungen zu sammeln und zugleich die derzeitige Form zu testen, so die Worte des Cheftrainers Vassili Strischenkoff. Die Woche darauf geht es dann ins Trainingslager, wiederum nach Limassol auf Zypern.

von links nach rechts: Steffen Wirgs, Majelle Quarrato, Yannick Plasil, Niko Frese und Timo Wirgs, leider fehlt Nicole Maier

Die Voraussetzungen sind nicht ganz optimal, da die Aktiven Antonia Stenbrock sowie Lukas Weßeler krankheits- bzw. verletzungsbedingt ausfallen. Dennoch hofft Strischenkoff, dass seine weiteren Schützlinge ihre bestmögliche Form abrufen können.

Nur noch knapp 6 Wochen haben die Aktiven des SV 13 die Möglichkeit, sich mit guten Zeiten für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen Ende Mai in Berlin zu qualifizieren! Am 12. Mai ist Schluss!! Bisher konnten sich 16 Aktive der SG - davon alleine 9 Schwimmer - des SV 13 für diese Deutschen Meisterschaften qualifizieren:

Yannick Plasil , Yannick Stanglow, Niko Frese, Lukas Weßeler, Maja und Blanca Brune, Alina Bongers, Hannah Buttler und Vianne D`Amico!  

 Yannick Stanglow, Yannick Plasil, Niko Frese, Hannah Buttler, Blanca Brune, Vianne D`Amico und Maja Brune

Einige Aktive haben bei den bisherigen Wettkämpfen die Richtnorm nur knapp verpasst! Sie haben aber die Hoffnung, in den diversen Ostertrainingslagern auf Zypern (Leistungskader) bzw. Saarbrücken (Anschlusskader) von den Trainern den letzten Schliff zu erhalten, um ihr Ziel doch noch zu erreichen.

In Essen konnten gerade die jüngeren Teilnehmer deutsche Aktive bestaunen, die immerhin schon Medaillen bei internationalen Großveranstaltungen errungen haben! Prominentester Teilnehmer war der Weltmeister Marco Koch aus Frankfurt! Bei den Damen stachen die Medaillengewinner der letzten Europameisterschaften Annika Bruhn und Reva Foos heraus. Hinzu kam noch eine Jugendvertretung des Deutschen Schwimmverbandes hinzu. Alles in allem war es eine insgesamt hochkarätige Veranstaltung.

Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge