SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

NRW-Meisterschaften

alt

Am 2. und 3. Juli fanden im Dortmunder Südbad die offenen nordrhein-westfälischen Meisterschaften statt. Bedingt durch das erst späte Datum dieser Meisterschaften kam es zu vergleichbar wenigen Meldungen aller Vereine, da die Höhepunkte der Saison wie die Deutschen Meisterschaften in Berlin bereits vorbei waren. Trotzdem machten die Aktiven des SV 13 Gladbeck auch hier auf sich aufmerksam.

Insgesamt schickte der Schwimmverein sieben Aktive bei den Titelkämpfen an den Start, die in der Endphase der Saison noch einmal einen Höhepunkt darstellten.

Das harte Training hat sich für Maurice Krause bezahlt gemacht. Zwar knackte er keine persönliche Bestmarke, er zeigte sich aber dominant und schwamm vorne mit. Über 400 m Freistil sprang für ihn sogar die Bronzemedaille heraus. Seine Zeit: 4:25,15 Minuten. Knapp an zwei weiteren Medaillen vorbei schwamm Krause über 50 m und 200 m Brust. In 0:32,03 Min. bzw. 2:36,70 Min. schlug er am Beckenrand an. Über die 100 m Brust sicherte sich Krause zudem den fünften Platz (1:11,39 Min.).

Oliver Mohs stellte über 100m Freistil einen persönlichen Rekord bzw. die schnellste Zeit auf, die in diesem Jahr von einem SV13-Aktiven jemals geschwommen wurde. Mit der Zeit von 0:56,26 Min. erbrachte er nicht nur eine starke Leistung, sondern schwamm auf Platz fünf vor, wobei ihm nur 2 Zehntel für den NRW-Meistertitel fehlten. Einen weiteren fünften Platz sicherte er sich zudem mit seiner Zeit von 0:29,55 Min. über 50 m Rücken.

Auch Alexander Bähr wusste zu überzeugen. Mit einem persönlichen Rekord über 50 m Freistil überraschte er nicht nur seine Trainer. Der Abiturient hatte in den vergangenen Monaten häufiger beim Training passen müssen und freute sich nun umso mehr über die Zeit von 0:26,26 Minuten. Mit dieser erreichte er den 17. Platz. Außerdem belegte Bähr den siebten Rang über 50 m Rücken (0:29,72 Min.).

Annalena Felker schloss sich den guten Leistungen ihren Teamkollegen an und belohnte sich ebenfalls mit einer persönlichen Bestzeit. Über 50 m Brust stellte sie in 0:34,65 Min. eine persönliche Bestmarke auf und erreichte damit den zehnten Rang in der offenen Wertung. Die 100 m Brust absolvierte sie in 1:15,39 Min. - damit verpasste sie nur knapp eine Medaille und belegte Rang vier. Platz acht erreichte sie in 2:45,53 Min. über 200 m Brust.

Laura Goldbach und David Mossakowski gingen lediglich in ihren Paradedisziplinen an den Start. Goldbach absolvierte die 100 und 200 m Rücken in 1:13,07 bzw. 2:35,57 Min. Mossakowski erzielte mit seinen Zeiten von 0:28,98 Min., 1:02,75 Min. und 2:18,72 Min die Ränge zehn, zwölf und 14 über 50, 100 und 200 m Rücken.

Brustspezialistin Kim Uhlendorf bewies sich über alle drei Bruststrecken und absolvierte diese erfolgreich in den Zeiten 0:35,90 Min., 1:20,00 Min. und 2:53,19 Minuten.

Trainer Kai Kraus zeigte sich zufrieden mit der Gesamtleistung des Teams und sprach von einem gelungenem Saisonabschluss der gesamten Mannschaft.

Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge NRW-Meisterschaften