SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

SV 13 holt neunmal Edelmetall in der offenen Klasse

 

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens zeichnete der SV 13 nun auch für die Austragung der Bezirksmeisterschaften im Gladbecker Freibad verantwortlich. Die Gastgeber wussten laut Iris Kipar-Wirgs zu überzeugen: „Neben neun Medaillen in der offenen Klasse kann der SV Gladbeck 1913 30 Bezirksjahrgangstitel, 37 Silbermedaillen und 26 Bronzemedaillen in den Jahrgängen aufweisen, was kein anderer Verein im Bezirk schaffte!“

 

Bereits für die jüngeren Jahrgänge des Aufbaukaders um Trainerin Anja Krausa waren die ersten Titelkämpfe auf nordwestfälischer Ebene ein Erfolg. Mara Verjé (Jg. ‘03) siegte über 100 m Brust in persönlicher Bestzeit in 1:39,04 Minuten. Hinzu kamen noch Bronzemedaillen über 200 m Brust, 100 m Rücken und 200 m Lagen.

Niko Frese (‘03) gewann souverän über 200 m Brust in 3:26,16 Min.; er pulverisierte seine Bestzeit um zwölf Sekunden. Außerdem holte Frese Silber über 200 m Lagen, 100 m Brust und 200 m Freistil. Marie-Louise Möller (‘03) sicherte sich zweite Plätze über 200 m Lagen, 200 m Brust, 200 m Freistil, 100 m Schmetterling und 100 m Freistil - und das jeweils in persönlicher Bestzeit.

Für eine große Überraschung sorgte Ashley Röken (‘03). Er steigerte sich über 200 m Rücken um 21 Sekunden und wurde in 3:18,94 mit der Bronzemedaille belohnt. Nele Mense (‘03) landete über 200 m Rücken auf dem zweiten Rang. Und Ari Jürgens errang Bronze über 200 m Brust.

Auch die Schwimmer aus dem Anschlusskader des SV 13 präsentierten sich beim „Finale dahoam“ in Bestform. Die „Siebrecht-Schwestern“ holten zusammen elf Medaillen. Emma-Kristin (‘00) wurde Bezirksjahrgangsmeisterin über 100, 200 m Rücken, 200 m Brust und 200 m Lagen. Darüber hinaus holte sie drei Silbermedaillen. Ihre Schwester Greta-Sophie wurde durch ihre guten Leistungen im Jahrgang 2001 mit zwei zweiten und zwei dritten Plätzen belohnt.

Zwei Jahrgangstitel sowie eine Silbermedaille verbuchte im Jahrgang 2002 Annika Gäth.

Ebenfalls zwei Titel gewann Tim Wolkowski über 100 und 200m Brust. Zudem erreichte er einmal den zweiten und einmal den dritten Platz.

Lukas Weßeler schwamm im Jahrgang 2003 zu einem neuen Bezirksjahrgangsrekord über 100 m Schmetterling. Seine Zeit: 1:20,82 Minuten. Außerdem wurde Weßeler dreimal Bezirksjahrgangsmeister.

Für den A-Kader des SV 13 waren die Bezirksmeisterschaften laut Iris Kipar-Wirgs ein lockerer Saisonausklang. Leistungsträger und Medaillengewinner bei den Deutsches Meisterschaften in Berlin, Steffen Wirgs, sowie Trainingskollege Niklas Döweling konnten krankheits- bzw. verletzungsbedingt nicht an den Titelkämpfen teilnehmen und somit nicht ihr zuvor angekündigtes Mammutprogramm - sie wollten alle Einzel- und Staffelstarts absolvieren - abspulen.

Lediglich Henning Kunkel absolvierte 13 Einzelstarts, die er einmal bei einer Veranstaltung schwimmen wollte. Dabei sprangen fünf Jahrgangstitel, drei Silber- und eine Bronzemedaille sowie zweimal Edelmetall in der offenen Klasse für ihn heraus.

Judith Epping glänzte mit vier Jahrgangstiteln sowie dem Bezirkstitel über 100 m Rücken. Außerdem holte sie drei Silbermedaillen und einmal Bronze in der offenen Klasse.

Jahrgangstitel und -medaillen gewannen zudem noch die 13-er Mert Askin, Timo Wirgs, Johanna Kallhoff, Lena Thiehofe, Lisa Siedenbiedel, Aileen Dörnhoff, Laura Eichler, Daniel Figge, Calvin Knepper, Deniz Koc, Majelle Quarrato und Leonie Siebert.

Quelle: derwesten.de

 

Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge SV 13 holt neunmal Edelmetall in der offenen Klasse