SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

Pokalschwimmen in Dortmund

Während der größte Teil der Jung-Aktiven des SV 13 beim Bezirksdurchgang der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Gladbecker Hallenbad ihre Leistung abriefen, startete eine kleine Auswahl des Anschlusskaders beim Pokalschwimmen des SV Lütgendortmund.


Insgesamt ging Trainer Tim Spiwocks mit 5 Aktiven an den Start. Nele, Maike, Tim Spiwoks, Jessica, Fabienne
Die Jüngste in diesem Kreis war Fabienne Rickert (Jahrgang 2004). Obwohl sie seit einigen Wochen durch Schulterbeschwerden trainingsmäßig stark beeinträchtigt war, trumpfte sie in Dortmund gewaltig auf. Über 5 Strecken ( 100m Rücken, 50- / 200m Freistil und 50- / 100m Schmetterling- ) ließ sie alle Jahrgangskonkurrentinnen hinter sich und durfte sich somit mit Goldmedaillen schmücken. Zusätzlich errang Fabi noch Silber über 50m Rücken und Bronze über 100m Freistil.
Ein Jahr älter ist Jessica Gäth. Sie stand im Sammeln von Medaillen ihrer Trainingskollegin in nichts nach und konnte sich ebenfalls über 5 Goldmedaillen freuen. Auch sie hatte ein Mammutprogramm zu bewältigen. Doch gerade über die längeren Strecken konnte sie ihre Stärke unter Beweis stellen.
Jesse siegte unangefochten über die 400 m Freistil und verbesserte ihre Bestzeit auf 5:12,85. Über die 100- und 200m Freistil sowie 100- und 200m Lagen hieß die Siegerin im Jahrgang 2003 ebenfalls Jessica Gäth. Weiteres Edelmetall holte sich Jesse noch über 100 m Brust und 50 m Freistil ( Bronze ).
Ebenfalls aus dem Jahrgang 2003 ist Maike Schmidt. Sie sicherte sich Silber über die 100- und 200m Schmetterling sowie über die 400m Freistil. Insgesamt konnte Maike 3x ihre persönlichen Bestzeiten unterbieten.
Auch Nele Metzlaff freute sich über Medaillen und Bestzeiten. Jeweils Bronze erhielt sie für ihre Leistungen über 200m Brust und 200m Rücken.
Einziger Junge in diesem Küken-Quartett um den Trainer war Roman Epping.
Er schwamm jeweils persönliche Bestzeiten über die 200- und 400m Freistil und sicherte sich über die 400m Freistil noch die Bronzemedaille.
Insgesamt war man mit den Leistungen zufrieden, sie haben aber auch gleichzeitig dem Trainer gezeigt, wo noch Verbesserungen vorgenommen werden können.

 

Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge Pokalschwimmen in Dortmund