SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

Deutsche Masters-Mannschaftsmeisterschaften 2014 in Gelsenkirchen

Gladbecker Masters-Mannschaft
Mit einem enormen Kraftakt schieben sich die Masters-Schwimmer auf Rang 6
-Helmut Richter mit weiterem Europarekord-

Bei der Endausscheidung um den Titel „Deutscher Mannschaftsmeister Masters" in Gelsenkirchen kämpften sich die Schwimmer des SV 13 mit einer gewaltigen Leistungssteigerung noch um einen Platz nach vorn und belegen nun in der Deutschen Rangliste einen ausgezeichneten 6. Platz. Trotz der hervorragenden Punktzahl von 20.457 nach den 18.392 aus dem Vorentscheid konnten sich die Gladbecker, nachdem sie sich lange auf Platz 4 hielten, nicht bis auf einen insgeheim erhofften Podestplatz vorkämpfen. Zu stark legten auch die direkten Konkurrenten zu und verbesserten ihre Vorkampfergebnisse zum Teil deutlich. In der bundesweiten Vorausscheidung wäre Gladbeck mit diesem Ergebnis hinter der Startgemeinschaft Neukölln Berlin noch auf einen 2. Platz gekommen. Diese Mannschaft holte sich nun auch mit 22.276 Punkten den Titel vor dem Berliner TSC und der SG München. Auf Platz 4 und 5 folgten mit der SG Ruhr (20819 P.) und der SG Dortmund (20741 P.) bereits in direkter Schlagweite der Gladbecker zwei große Startgemeinschaften aus NRW. Das gute Abschneiden und ein erstarktes Selbstbewusstsein beflügelte die Mannschaft bereits zu Spekulationen für das nächste Jahr.
Als Punktegarant allererster Güte erwies sich wieder einmal Helmut Richter (AK 75).

 

Helmut Richter
Über 100 m Rücken löschte er mit seiner Zeit von 1:23,39 Min. den 17 Jahre alten Europarekord des Briten Geurnsey und verbesserte diesen um ganze 3 Sekunden. Diese Leistung wurde mit 1250 Punkten bewertet, wobei 1000 Punkte jeweils den aktuellen Deutschen Altersklassenrekord markieren. Zwei weitere Highlights lieferte er über 50 m Schmetterling (0:35,91 Min., 1100 Punkte) und 50 m Rücken (0:38,35 Min., 1101 Punkte) ab. Gegenüber dem Vorkampf einen deutlichen Aufwärtstrend zeigte auch wieder Peter Kauch (AK 55). Mit seinen maximal 3 erlaubten Starts kam er jeweils über 900 Punkte und war damit ebenfalls eine tragende Säule der Mannschaft. Über 200 m Freistil schwamm er 2:16,30 Min. (928 P.) 400 m Freistil 4:56,83 Min. (922 P.) und über 200 m Brust in 2:45,37 Min. (950 P.). Die 900er Marke übersprang auch Michael Müntjes (AK50) mit seiner Leistung von 1:06,46 Min. über 100 m Lagen (955 P.) Die 100 m Schmetterling beendete er in 1:06,19 Min. (840 P.) und die 100 m Brust in 1:13,09 Min. (861 P.). Als starker Punktelieferant empfahl sich auch Frank Gomoll (AK 50) mit seinen Ergebnissen. Über 200 m Schmetterling erreichte er mit der Zeit von 2:28,62 Min. starke 895 Punkte und über 200 m Freistil in 2:12,33 Min. 839 P.,über 400 m Freistil in 4:40,44 Min. 805 P.. Hervorragende Leistungen erbrachte Dieter Späker (AK 45), der über die Lagenstrecken an den Start ging. Über 400 m holte er in 5:15,13 Min. 881 P. und über 200 m Lagen in 2:26,62 Min. 808 P. Auch Mark Siebert (AK 45) steuerte auf den Bruststrecken ordentlich zum Punktergebnis bei und schwamm über 100 m Brust 1:12,20 Min. (806 P.) und 50 m Brust 0:33,45 Min. (771 P.). Bei den Damen konnte Katrin Kristan (AK 20) ihre Vorkampfergebnisse deutlich steigern und schwamm über 50 m Freistil in 0:27,56 Min. 847 Punkte nach Hause. Über 100 m Freistil waren es in 1:02,51 Min. 793 P.. Dreimal ran musste Sarah Rentmeister (AK 25). Sie holte ihr bestes Ergebnis über 800 m Freistil in 10:15,77 Min. (737 P.). Die 100 m Freistil beendete sie nach 1:05,18 Min. (718 P.) und die 100 m Schmetterling in 1:12,90 Min. (675 P.). Außerdem trugen zum dem außerordentlich starken Mannschaftsergebnis bei: Gabriele König (AK60) 200 m Rücken, Sarah Becker (AK 25) 100 m Rücken, und Herbert Bloch (AK 60) 200 m Lagen.

 

Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge Deutsche Masters-Mannschaftsmeisterschaften 2014 in Gelsenkirchen