SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

Teamgeist beflügelt SV-13-Aktive

Die DMS-Mannschaft des SV-13

Die jährlich stattfindenden Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, kurz DMS, sind immer wieder ein besonderes Erlebnis für die Schwimmerinnen und Schwimmer, da nur in diesem Wettkampf gemeinsam um Punkte gekämpft wird. In 2 Abschnitten müssen jeweils 13 vorgegebene Strecken bestmöglich besetzt werden. So auch wieder an diesem Wochenende beim DMS-Wettkampf auf der Ebene der Landesliga Westfalen im Gladbecker Hallenbad.

SV 13-Trainer Vassili Strischenkoff hatte sein Damen- und Herrenteam sehr gut vorbereitet und motiviert und entsprechend konnte sich das Ergebnis wirklich sehen lassen. Während die Damen des SV 13 in der Endabrechnung einen beachtlichen 2.Platz belegten, konnten sich die Herren durch eine geschlossene Mannschaftsleistung einen hervorragenden 2. Platz hinter der SG Dortmund sowie vor dem VfL Gladbeck sichern.
Bei den Damen war einmal mehr Judith Epping fleißigste Punktesammlerin. Sie kam insgesamt auf 2469 Punkte, dabei erzielte sie mit einer Zeit von 2:09,13 über 200m Freistil den höchsten Punktwert. Auch Majelle Quarrato wusste mit Bestzeiten über 400m Lagen sowie 400 und 800m Freistil zu überzeugen und steuerte so wertvolle Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Darüber hinaus absolvierte sie mit insgesamt 1800 Metern das größte Pensum aller Schwimmerinnen ihres Teams. Leonie Siebert brachte es auf insgesamt 1908 Punkte, dabei war ihr bestes Ergebnis eine Zeit von 2:35,16 min über 200m Lagen. Auch auf Hannah Krausa war Verlass, sie trug mit Bestzeiten auf allen 4 von ihr geschwommenen Strecken zum guten Gesamtergebnis der Damen bei. Das „Nesthäkchen" der Truppe mit gerade mal 12 Jahren war Annika Gäth. Trotz ihres jungen Alters bewies sie große Wettkampfhärte und schwamm ebenfalls 4 persönliche Bestzeiten, u.a. auf den langen Strecken 800m Freistil und 400m Lagen. Mandy Illner über 100 und 200m Brust sowie die beiden „Routiniers" Lisa Janik und Katrin Kristan über die Sprintstrecken 50 und 100m Freistil bewiesen ebenfalls großen Teamgeist und trugen zum hervorragenden Gesamtergebnis bei.
Aber auch die Herren des SV 13 bereiteten Trainer Vassili Strischenkoff große Freude. Allen voran steuerte Steffen Wirgs insgesamt 2347 Punkte zur Mannschaftswertung bei. Sein Trainer hatte ihn auf den Freistilstrecken in den letzten Wochen technisch umgestellt. Bestzeiten über 100m Freistil in 0.53,78 min und über 200m Freistil in 1:57,87 min bestätigten, dass diese Maßnahme bereits Früchte trägt. Aber auch über 200m Schmetterling erreichte er eine Kurzbahn-Bestzeit, die ihm 601 Punkte für die Mannschaft einbrachten. „Youngster" Yannick Plasil, gerade rechtzeitig von einer Skifreizeit seiner Schule zurückgekehrt, ließ sich im Sog der Mannschaft mitreißen, so dass am Ende Bestzeiten über 100 und 200m Schmetterling sowie 200m Rücken und 400m Lagen zu Buche standen. Mit seinen Zeiten über die Schmetterlingsstrecken von 1:00,75 min bzw. 2:14,48 min nimmt Yannick damit in der deutschlandweiten Bestenliste seines Jahrganges 2001 jeweils den zweiten Platz ein.
Timo Wirgs legte im Herrenteam die meisten Wettkampfkilometer zurück. Über die Strecken 200, 400 und 1500m Freistil sowie die 400m Lagen erkämpfte er einen beachtlichen Gesamtpunktwert von 2004 Punkten. Auch Roman Epping verkaufte sich auf den beiden langen Strecken 400 und 1500m Freistil mit jeweiligen Bestzeiten überaus beachtlich. Alexander Bähr bewies, dass man im Mannschaftsmodus zu bemerkenswerten Zeiten fähig ist. Trotz immenser studienbedingter Fehlzeiten im Training lieferte er vorher nicht zu erwartende Zeiten über 100 und 200m Rücken sowie 50m Freistil ab. Ebenso erging es Niklas Döweling. Im Dienste der Mannschaft schwamm er über 50m Freistil sowie 100 und 200m Brust nah an seine Bestzeiten heran. Jonas Fischer überraschte mit einem enormen Leistungssprung über 200m Lagen und einer hervorragenden Bestzeit von 2:17,50 min. Komplettiert wurde das Team durch die beiden „unverwüstlichen" Mastersschwimmer Andreas Kaptur und Dieter Späker. Während Andreas Kaptur 100m Schmetterling, Rücken und Brust seine Vielseitigkeit unter Beweis stellte und wertvolle Punkte beisteuerte, konnte Dieter Späker mit seinen 47 Jahren der Mannschaft über 200m Brust zu entscheidenden Punkten verhelfen.
„Wir haben hier insgesamt eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, mit der im Vorfeld so nicht unbedingt zu rechnen gewesen ist. Das harte Training der letzten Monate hat sich ausgezahlt, ich bin sehr zufrieden mit beiden Mannschaften", so das Fazit von Cheftrainer Strischenkoff.

 

Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge Teamgeist beflügelt SV-13-Aktive
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok