PIRANHA-Alarm im Stadionbad in Hannover

PIRANHA-Meeting 2024

Eigentlich verlassen wir ja alle schnell das Wasser – wenn es heißt PIRANHA!!! In Hannover ist das anders, da hat das Piranha-Meeting im „kühlen Nass“ des Stadionbades Tradition und das schon seit 25 Jahren. In Jubiläumsjahr mit dabei der Nachwuchskader NRW und somit auch Juliana Buttler, die seit Dezember 2022 im NK2 des Landes schwimmt.

Vom 23. bis 25.02.24 zeigte das 15- köpfige NRW Schwimmteam (9 weiblich/6 männlich) was Nordrhein-Westfalen zu bieten hat. Julianna Buttler lieferte – wie gewohnt – gute Leistungen und konnte in jedem Lauf die begehrten ersten Platzierungen sichern

Bronze:

100m Rücken

Silber:

50m, 200m und 400m Freistil, sowie 200m Rücken

Gold:

100m Freistil (im Finale offene Wertung Platz 3)

Belohnt wurden die guten Leistungen dadurch, dass Juliana nach dem Wettkampf mit einigen ausgewählten Athleten und Athletinnen aus Hamburg, Niedersachsen und NRW noch drei weitere Tage in Hannover in Begleitung des Nachwuchs-Bundestrainers Carsten Gooßes trainieren durfte. Sicherlich die noch größere Ehrung als die Medaillen!

In Begleitung von Juliana Buttler auch ihre Schwester Hannah, die nebenbei noch 1x Gold über 50m Rücken und 1x Silber über 200m Rücken für sich und den SV13 mitnahm. Herzlichen Glückwunsch!

2024 02 27 Foto WEbeintrag Piranha

SG startet gut gelaunt in den SMK und Lange Strecke-Wettkampf
SG startet gut gelaunt in den SMK und Lange Strecke-Wettkampf

Gold, Silber und Bronze - SG räumt ab

Das letzte Wochenende stand wieder ganz im Zeichen des sportlichen Wettkampfs. Austragungsort: Traglufthalle, Ausrichter: wie gewohnt für den Schwimmerischen Mehrkampf (SMK) und die Bezirksmeisterschaft „Lange Strecke“ - der Gladbecker SV13.

Am 17. und 18.02. 24 traten 18 Schwimmvereine im Wettkampf um die begehrten ersten Plätze an. Hierbei wurden nicht nur die Disziplinen Brust- und Rückenschwimmen, Freistil und Schmetterling durchgeführt, sondern auch die reine Beinarbeit bewertet. Erstmalig dabei sein durfte der 2014 er Jahrgang.

Die Schwimmgemeinschaft Gladbeck / Recklinghausen zeigte, auch im Vergleich zu den Mitbewerbern, gute Leistungen im Rahmen des SMK und es konnte 11x die Goldmedaille bzw. in diesem Fall ein Pokal entgegengenommen werden und jeweils 7x die Silber- und Bronzemedaille.

Folgende Gladbecker Schwimmerinnen und Schwimmer konnten sich über eine Ehrung freuen:

Tom Kleinhückelkoten (Jahrgang 2014) sicherte sich Gold in der Disziplin Brustschwimmen, gleiches galt auch für Jonas Burger (2013), Traian Struescu (2012) holte in der gleichen Disziplin die Bronzemedaille. Alexander Bialojan (2012) zeigte im Rückenschwimmen, was er kann, und holte Gold.

Emma Rotthoff (Jahrgang 2013) siegte in ihrer Paradisziplin Schmetterling, ebenso Myrtha Vogt (2012). Lina Jagielski (2013) holte Silber im Brustschwimmen, Lotta Trittschack (2014) und Maja Renner (2012) legten mit der Bronzeplatzierung nach. Josefine Aydin (2014) holte Bronze im Rückschwimmen und Mia Börsch setze sich im Freistil durch und erschwamm die dritte Treppenstufe.

Auf den langen Strecken ging es dann für die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer mit Vollgas weiter, so dass insgesamt auch hier 22x Gold, 22x Silber und 21x Bronze von der Schwimmgemeinschaft Gladbeck / Recklinghausen gekämpft werden konnten. Ein gutes Fazit für das Wochenende!

Das gesamte Protokoll ist hier einzusehen.

Aufbaukader-Schwimmerinnen unterstützen sich mit letzten Tipps vorm Start

Die "Kleinen" ganz groß!

Am 03. und 04. Februar fand das 56. Nando-Burchard-Schwimmfest im Sportbad Thurmfeld in Essen statt – mit dabei der Aufbaukader unter der Leitung von Nicole Buttler. Hier konnten die jüngsten Leistungsschwimmer und – schwimmerinnen des SV13 zeigen, was sie schon alles können.

„Für einige meiner Schützlinge war das der erste Wettkampf und die Nervosität war daher groß – bei den Kindern, als auch bei den Eltern auf der Tribüne.“ so Buttler. „Aber auch unser Neuzuwachs hat die Wettkampfsituation gut gemeistert. Die Kinder müssen sich zunächst an das Abrufen ihres Könnens mit dem Startschuss gewöhnen – wir üben das zwar im Training, aber die Situation in einem fremden Schwimmbad, mit vielen anderen Vereinen und Zuschauern ist das natürlich etwas ganz anderes. Auch die ein oder andere Disqualifikation, die meistens auf einen Fehlstart oder einen Fehler bei der Wende zurückzuführen ist, ist ganz normal. Das Jahr ist noch jung und wir nehmen uns die Zeit den Nachwuchs auf die kommenden Wettkämpfe vorzubereiten.“ erläutert Nicole Buttler weiter.

Insgesamt konnte der Aufbaukader 17 Medaillen und zahlreiche Urkunden für die Platzierungen 4 bis 6 für sich verzeichnen.

Josefine Aydin (2014), die schon länger im Schwimm-Team von Nicole Buttler trainiert, konnte den 3. Platz über 50m Rücken, den 2. Platz über 200m Lagen und den begehrten Platz 1über 100m Rücken für sich verbuchen.

Tom Kleinhückelkoten , gleicher Jahrgang und ebenfalls schon länger im Aufbaukader aktiv, setzte sich über 50m Rücken durch und belegte Platz 1. Die Zweitplatzierung sicherte er sich über 50m Freistil und 200m Lagen.

Paula Trittschack (2014) holte die Bronze-Medaille über 50m Freistil und belegte Platz 2 über 100m Lagen und 50m Schmetterling. Ihre Zwillingsschwester Lotta holte Silber über 100m Freistil mit einer Zeit von 1:30,65 Min.

Noch nichts so lange wie die oben Genannten sind die beiden Schwimmerinnen Noemi Merle und Lisa Harrathi, beide Jahrgang 2015, Teil des Aufbaukaders. Aber beide zeigten Bestleistungen und schenkten sich nichts über die Strecken 25m Rücken und Freistil: dicht hintereinander schlugen sie an und Noemi Merle konnte mit einer Zeit von 20,62 Sek. den ersten Platz erschwimmen. Lisa Harrathi belegte mit einer Zeit von 20,89 Sek. Platz 2. Über 25m Rücken tauschten die beiden die Platzierungen und Lisa Harrathi setzte sich mit Gold durch.

Ihr älterer Bruder Paul Harrathi (2013) zeigte über die Distanz von 100m Rücken und Freistil, was er kann – er holte hier Silber und Bronze.

Ebenfalls dabei, wenn auch nicht auf dem Treppchen geehrt, waren Maximilian Bilmen (2014), Christian Struescu (2014), Lea Brockmann (2014), Emil d´Anterroches (2013),Markus Kundt (2012) und  Emma Wolff (2016).

Neben Emma Wolff, der jüngsten Schwimmerin im Team, trat auch Paul Jagielski – ebenfalls Jahrgang 2016 – beim Schwimmfest das erste Mal an. Trotz der Disqualifikation beim ersten Start lies er den Kopf nicht hängen und holte über 25m Freistil mit einer Zeit von 26,37 Sek. den 3. Platz.

Das Fazit des Wettkampf-Wochenendes war für den SV13 zufriedenstellend. Die kommenden Trainingseinheiten werden dazu dienen die jungen Nachwuchsschwimmer auf die kommenden Wettkampfsituationen einzuschwören und ihnen die nötige Sicherheit zu geben. Weiterhin viel Erfolg!

Das gesamte Protokoll kann hier eingesehen werden: Protokoll (horst1919.de)

2024 02 08 Foto web SV13 Lea und Lotta 

Letzte Hinweise und gegenseitige Unstützung kurz vorm Start.

Herzlich Willkommen bei der Internetpräsenz des Schwimmverein Gladbeck 13 e.V.

DSGVO

Kontakt

SV Gladbeck von 1913 e.V.
Schützenstraße 120
45964 Gladbeck

Tel.: 02043 - 21113
E-Mail: geschaeftsstelle@sv13.de

Öffnungszeiten

Dienstag:15:00 bis 17:30 Uhr
Donnerstag:10:00 bis 14:00 Uhr
Freitag:10:00 bis14:00 Uhr

Wir benutzen Cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.